Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Polywarmtone RC Rosaf?bung
#1
Ich arbeite seit kurzem mit Classic Polywarmton RC. Nach dem Fixieren beobachte ich eine deutliche Rosaf?bung an den wei?n Stellen. Diese verschwindet meist beim W?sern (bei schlecht fixierten und gew?serten Probestreifen bleibt sie auch bestehen). Was kann das sein? Unterfixierung? Schlechte W?serung?



BTW: Ansonsten erziele ich mit diesem Papier hervorragende Ergebnisse. (Verbesserungsw?rdig w?e die Planlage nach etwas l?geren Nasszeiten und die Kartonst?ke).



Viele Gr??



Stefan Heymann
Zitieren
#2
Stefan,



wielange fixierst Du mit welchem Fix und wie berechnest Du die Kapazit? ?

Welches Stoppbad verwendest Du ?



Auf gar keinen Fall bitte LP Fix Neutral benutzen. Das ist nur f?r Bayrtpapiere und funktioniert auch dann nur wenn mindestens 6% saures stoppbad verwendet wird.



An der Planlage k?nen wir leider nichts ?dern. Der Tr?er ist der einzige der noch auf dem freien Markt zu bekommen ist.



Gru?



Mirko
Zitieren
#3
Oh, das hatte ich vergessen:



- Entwicklung: Tetenal Eukobrom 1+9, 2 Minuten

- Stopp: Wasser, ca. 1/2 Minute

- Fix: Tetenal Superfix PLUS, 1+9, 1 Minute



Ich seh schon, das l?ft wohl auf eine Unterfixierung hinaus, vor allem weil der "Effekt" mit zunehmendem Verbrauch des Fixierbads immer st?ker wird. Ist da eine Art Indikator im Papier oder ist das Zufall?



Viele Gr??



Stefan
Zitieren
#4
Autsch! Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Aber die Superfix-Plus-Buddel ist irgendwie komisch beschriftet.



Im Datenblatt von Tetenal sieht man's dann ganz klar: 1+4 oder 1+5 sollen's schon sein, wenn man 60 Sekunden fixieren m?hte ...



Trotzdem: interessant, das mit der Rosaf?bung ;-)



Viele Gr??



Stefan
Zitieren
#5
Hallo Mirko,



was bedeutet denn 6% Stoppbad in der Praxis (bez?glich Ansatz)?



Danke und viele Gr?sse

Harald
Zitieren
#6
Hallo!

Da 'normales' Stopbad 2% haben soll, w?e 6% einfach mit 3x soviel anzusetzen!

Roman
Zitieren
#7
Nein da ist kein Indicator im Papier ditte is ne janz einfache unterfixage !



Die Kapazit? von Fixierb?ern wird oft und gerne ?bersch?zt.



Ein Blatt 24x30 hat 24x30/10 000 qm = 0,072 <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/arrow.gif' class='bbc_emoticon' alt='Big Grin' /> bei mittlere schw?zung ergeben ca. 14 Blatt einen qm.



Bei Ansatz 1+9 vom Superfix ist also nach sp?estens 20 Blatt Schicht im Schacht.



Dazu kommt diese leidige Wasserstopperei. Wer um alles in der Welt hat eigentlich dieses d?liche Ger?cht in die Welt gesetzt mann k?ne mit Wasser stoppen ?

Bei Baryt ist das auf jeden Fall Quatsch weil der Tr?er vollgesogen ist mit alkalischem Entwickler. Das Wasser pl?schert da ein bisschen an der Obefl?he rum und schwups kommt das ganze Alkali in den Fix. Lange bevor die eigentlich Kapazit?sgrenze des Fixers erreicht ist sinkt der S?regehalt so stark ab dass das Fix die Hufe hochlegt und einfach innerhalb der vorgeschriebenen Zeit nicht mehr ausfixiert.



Ganz besonders schnell geht das nat?rlich wieder bei der "werbewirksamen -tetenal-druck-auf-die Flasche-was-eben-noch-so-geht-Verd?nnung-" von theoretischen 1+9.



Kurzum:



1) Stoppbad benutzen und auf mindestens 3% S?regehalt "verd?nnen" (also von 60%iger S?re 1+10 bis 1+20 ansetzen)

2) Fixierer nicht 1+9 sondern 1+4 ansetzen

3) Strichliste f?hren wieviel Blatt durchgezogen sind und Zeiten einhalten (mindestens 90 Sekunden bei st?diger Bewegung).



.....und alles wird gut !



Mirko
Zitieren
#8
> ditte is ne janz einfache unterfixage !

Dacht ick mir schon ... <img src='http://forum.fotoimpex.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/wink.gif' class='bbc_emoticon' alt='Big Grin' />



> "werbewirksamen -tetenal-druck-auf-die Flasche-was-eben-noch-so-geht-Verd?nnung-" von theoretischen 1+9.

Genau. Im Datenblatt ist n?lich von 1+9 gar nicht mehr die Rede



> Stoppbad benutzen

Ab sofort immer



> mindestens 90 Sekunden bei st?diger Bewegung

Da steht im Datenblatt bei 1+4 aber was von 30-60 Sekunden. Wat nu?



Viele Gr??



Stefan Heymann
Zitieren
#9
90 Sekunden schaden noch nicht und dann bist Du auf der sicheren Seite.



tetenal muss doch irgendwie beweisen dass Ihr Fixierbad ganz besonders viel toller ist als alle anderen Fixierb?er.

Also kommt auf die Flasche 1+9 und ins Datenblatt 30 Sekunden.

Theoretisch im Labor hat das bestimmt auch irgendwann mal geklappt aber in der Praxis bin ich lieber auf der sicheren Seite und nehme 1+4 und 90 Sekunden.

W? doch schade um die sch?en Prints.



Gru?



Mirko
Zitieren
#10
Hallo,



so, nun habe ich mal wieder Bilder mit Polywarmton gemacht. Parameter:

- Entwickler: Tetenal Eukobrom 1+9

- Stoppbad: Zitronens?re, min. 30 Sekunden

- Fixierer: Tetenal Superfix Plus 1+4, ca. 90 Sekunden (Tetenal-Empfehlung: 30-60 Sekunden)



Ergebnis: Wieder diese komische Rosaf?bung, die beim W?sern rausgeht.



Bei einem Bild ist sie allerdings geblieben und das auch noch lokal begrenzt (sonst ist es einheitlich ?ber die ganze Bildfl?he verteilt). Hier ein Ausschnitt:



[Bild: pwt-rosa.jpg]



Das Bild ist ganz normal entwickelt, gestoppt, fixiert und gew?sert. Sonst nix.



Kann das an der Charge liegen? Ich habe noch einen kompletten Packen 24x30/50 mit der selben Emulsionsnummer.



Viele Gr??



Stefan
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste